Die Börse ist tot, lang lebe die Börse

Die Börse ist tot, lang lebe die Börse

Ich höre oft von Freunden und Bekannten, die skeptisch sind im Bezug auf Investments an der Börse, dass der Dax schon so hoch steht, dass die nächste Finanzkrise schon anklopft. Aus diesem Grund lohnt sich auch kein Investment am Aktienmarkt.

Gesellschaft des Pessimismus?

In Zeiten von Berufsunfähigkeitsversicherung und politischer (alternative) Schwarzmalerei ist mir schon des öfteren Aufgefallen, dass viele Menschen sehr viele Dinge sehr negativ sehen. Ja ich kann ein Autounfall haben und ja ich kann Rückenprobleme bekommen oder einen Herzinfarkt oder Burn out. Das kann alles passieren. Die Börse kann auch morgen um 5000 Punkte fallen. Es kann auch ein Krieg ausbrechen und übermorgen leben wir in einem sozialistischen Staat. Warum beschäftigen wir uns so oft mit Dingen, die wir nicht beeinflussen können, die höchst wahrscheinlich nicht passieren können und denken daran was uns dann blüht. Und meist denken wir auch nicht weit genug. Was passiert wenn die Dax um in die Knie geht?

Du hälst einen Anteil an einem Unternehmen

Wenn der Dax in die Knie geht, dann geht auch unsere Wirtschaft in die Knie – Arbeitslosenzahlen steigen, höchstwahrscheinlich auch die Inflation. Auf einmal kostet ein Brot 50 Euro oder eine neue Hose 500. Dann bringt es dir nichts, dass du die 10.000 Euro auf deinem Bankkonto hast bzw. es hilft die für ein paar Wochen. Doch auf der anderen Seite was passiert wenn keine Weltwirtschaftskrise, wie die von 1927, aufkommt? Dann kann dein Geld für dich Arbeiten und sich vermehren!

Dax stieg seit beginn im Schnitt um 8 % pro Jahr

Aktien sind nicht das stabilste Investment. Mal sacken sie um 20 % ab und mal steigen sie um 30 %, doch im Schnitt steigen Aktien. Wer in Deutschland in den Dax investiert hat und diese Aktien länger als 8 Jahre gehalten hat, hat stets einen Gewinn erwirtschaftet. Aktien sind langfristige Anlagen, bei denen man die Füße stillhalten sollte. Buy & Hold heißt dieses Prinzip. Und das schöne – passiv kommt meist noch Geld hinzu – durch Dividenden (Achtung nicht jedes Unternehmen zahlt Dividenden).

Erster Schritt: Das Depot

Im ersten Schritt um an der Börse in Aktien oder ETFs zu investieren musst du ein Depot eröffnen. Online Broker, wie Flatex, die Comdirect oder ING-DiBa bieten teils kostenlose Depots an. Einziges Muss ist ein aktiver Sparplan oder regelmäßige Investments, welche du im zweiten Schritt einrichtest!

Interessante Beiträge

Kein Beitrag gefunden

Kommentare

Noch Kein Kommentar

Sei der Erste der diesen Beitrag kommentiert.

Schreib ein Kommentar

*