Kryptowährungs Basics – Wallet für Anfänger: Coinbase

Kryptowährungs Basics – Wallet für Anfänger: Coinbase

Wollt ihr anfangen euch mit Kryptowährungen zu beschäftigen benötigt ihr zu aller erst ein Wallet, auf dem ihr leicht mit Kryptowährungen handeln könnt. Das anfängerfreundlichste Wallet bietet dabei Coinbase an. Durch die zwei Wege Authentifizierung (mittels Wissen: Euer Passwort und Besitz: euer Handy) ist der Zugriff auf dieses Konto extrem abgesichert – aber nicht zu 100 %.

Coinbase : ein Online Wallet mit moderaten Gebühren

Die Anmeldung bei Coinbase ist zu aller erst einmal Kostenlos. Es fallen jedoch Gebühren für Transaktionen, wie Kryptowährungen senden und wechseln an.  Diese sind bei Coinbase über alle Anbieter hinweg moderat. Für das kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen werden hier 1,49 % Gebühren fällig und für eine SEPA Überweisung 0,15 €. Aus meiner Erfahrung her ist die Transaktionsgebühr für einen Einsteiger angemessen und die Seite ist nicht – Beispielsweise, wie bei Kryptobörsen – mit Shitcoins überladen.Auf Coinbase kann man Etherium, Bitcoin, Bitcoin Cash und Litecoin handeln, was in der Kryptoszene die gängigsten Zahlungsmethoden sind.

Wallettypen

Als kleinen Exkurs für Hintergrundwissen: Es gibt zwei Oberkategorien von Wallets – hot und cold. Hot Wallets verwalten Online deine Kryptowährungen, wohingegen bei Cold Wallets offline verwaktet werden. Nun gibt es die Unterkategorien Desktop Wallets, Mobile Wallets, Online Wallets, Physical Wallets und Hardware Wallets.

Desktop Wallets sind Programme, die du dir auf deinen Desktop lädst und installierst. Diese können Hot oder Cold sein – je nach Anbieter.

Mobile Wallets sind wie Desktop Wallets, nur eben für das Smartphone (APP). Diese sind jedoch immer Hot.

Online Wallets sind Internetanbieter, wie eben Coinbase, wo du Online deine Kryptowährungen verwalten kannst. Diese sind immer Hot Wallets.

Physical Wallets sind Blätter. Man kann den Privaten Key der Kryptowährung auf Paper Wallet seiten decodieren lassen und diese dann Ausdrucken und Archivieren. Die Steinzeitlichste aber auch sicherste Methode zusammen mit den:

Hardware Wallets sind kleine Geräte, welche für die Sichere Aufbewahrung von Kryptowährungen konzipiert wurden. Diese kann man sich als USB Stick, welche extra noch einmal verschlüsselt wurden vorstellen. Bekanntester anbieter ist Ledger mit ihrem Ledger Nano S. Physical und Hardware Wallets sind Cold Wallets.

Wallets können auch mehrere dieser Unterkategorien haben – Beispielsweise Coinbase ist eine Online Wallet, aber auch eine Mobile Wallet. Eine Cold Desktop Wallet auf einem USB Stick kann man auch als Hardware Wallet verstehen.

Fazit

+ Viele Kunden (mehr als 10 Millionen)

+ Größte und bekannteste Online Wallet

+ Verknüpfung mit Smartphone App

+ Zwei Schritte Authentifikation

– Intuitiv

– Schelchter Service bei Problemen

– Moderate Gebühren

– Hot Wallet

 

Hier geht es zu Coinbase

Interessante Beiträge

Kommentare

Noch Kein Kommentar

Sei der Erste der diesen Beitrag kommentiert.

Schreib ein Kommentar

*